Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   1.03.17 19:43
    Liebe Polly, Ida und
   14.03.17 20:46
    Liebe Polly, Deine Ab

http://myblog.de/polly-in-oz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
The Whitsundays

Mein Segeltrip war unglaublich schön. Die Crew bestand aus Captain Dave, Dane, der für's Essen zuständig war und Marlon, der für Aktionen wie Schnorcheln, Kayak fahren so weiter zuständig war.Nachdem wir von Airlie Beach in Richtung Whitsunday Islands aufgebrochen sind, erreichten wir schon bald den ersten Spot, wo wir Kayak fahren und Schnorcheln durften. Da es sehr gefährliche Quallen gibt, die man zu allem Überfluss auch nicht sehen kann, was es wichtig, die ganze Zeit den sogenanntem stinger suit zu tragen.Beim Schnorcheln habe ich zum ersten mal in meinem Leben Korallen gesehen. Einige waren blau, andere rot und andere grau - abgestorben. Ich habe viele bunte große sowie kleine Fische gesehen. Danach sind wir zu einem zweiten Spot gesegelt. Hier war das Wasser etwas sandiger. Da Schildkröten das mögen, war hier die Wahrscheinlichkeit hoch, Schildkröten zu sehen, bzw mit ihnen zu schwimmen. Leider habe uch keine gesehen - bzw niemand aus der Gruppe. Anschließend sind wir zu einem anderen Punkt gefahren, wo wir den Sonnenuntergang gesehen haben. Dave hat das Schiff dann zwischen zwei Inseln "geparkt". Nach dem Abendessen (was wirklich lecker war) hat Marlon noch einiges über die hier lebenden Fische erklärt. Wir durften die Nacht auf dem Deck schlafen, was ich auch gemacht habe. Ich bin immer noch beeindruckt, wie gut man die Sterne bzw die gesamte Milchstraße hier sieht. Am nächsten Morgen sind wir zur größten der >70 Inseln gefahren, nämlich zu whitsunday Island. Hier liegt der berühmte Whiteheaven Beach, der zu den schönsten Stränden der Welt gehört. Der Sand besteht fast ausschließlich aus Quarz und ist daher wirklich weiß. Aufgrund der weißen Farbe wird der Sand trotz der kräftigen Sonnenstrahlen kaum warm. Hier wurde kürzlich ein Film mit Johnny Depp gedreht, der wohl bald in die Kinos kommt.Am whiteheaven beach selbst habe ich einige Babyhaie gesehen (keine Sorge, die sind ungefährlich).Auf dem vierstündigen Rückweg nach Airlie Beach habe ich tatsächlich noch Schildkröten gesehen und Delfine, die aus dem Wasser gesprungen sind. Diese zwei Tage waren bislang die schönsten meiner Reise. Was etwas gewöhnungsbedürftig war, war die Tatsache, dass in Airlie Beach, sowie auf dem Segelboot so viele Deutsche waren/sind. Überall um einen herum hört man nur deutsch.Glücklicherweise hat das Wetter gut mitgespielt während dieser zwei Tage.Ich denke, man kann auf dem Bild erkennen, wie grün ich Australien bislang und vor allem die Whitsundays erleben durfte. Am Sonntag durfte ich dann um 4 aufstehen, da der Zug in Richtung Townsville so früh fuhr.
12.3.17 12:38
 
Letzte Einträge: Magnetic Island or just Maggie, Finding Nemo or: my reef trip, Atherton's Tableland, Kuranda , Cape Tribulation, Time to say goodbye


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung