Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   1.03.17 19:43
    Liebe Polly, Ida und
   14.03.17 20:46
    Liebe Polly, Deine Ab

http://myblog.de/polly-in-oz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Rockhampton - the beef capital of Australia

In Rockhampton ging es zum Country campout. Es stand also die zweite Nacht im traditionellen Swag auf dem Programm. Ich muss sagen, dass mir die erste Nacht im Swag besser gefallen hat, die ~ 1000 km südlicher statt fand. Es hat zwar nur um die 30°C, aber durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist es bisweilen wirklich drückend. Am nächsten Morgen sollten wir eine Rinderfarm besuchen, das hat allerdings nicht stattfinden können, da es zu stark geregnet hat. Schade. Rockhampton gilt als "beef capital of Australia", da hier so viele Rinder gezüchtet werden. Wir haben immerhin die Pferde am nächsten Morgen gefüttert, die ziemlich klein und schlank waren. wir sind dann in das kleine Örtchen Emu Park gefahren, wo wir einen Spaziergang entlang der Küste gemacht haben, um Schildkröten zu sehen. Da das Wetter wie bereits erläutert nicht so gut war, konnte man die Schildkröten leider nicht komplett sehen, aber man hat immer weiter Köpfe auftauchen sehen.Dann gab es noch eine Vorführung von Pete und Jodie, die eine Lizenz haben, wilde Tiere zu halten. Sie gehen mit ihnen zu Ausbildungszwecken beispielsweise in Schulen und erklären die Lebensweise der Tiere. Das war wirklich interessant. Sie hatten Tausendfüßler dabei, dir bestimmt 10 cm lang waren, eine Kakerlakenart, die so groß werden kann wie eine Hand, ein Süßwasser- und ein Salzwasserkrokodil, Eidechsen, Schlangen, eine Käbgururatte und ein Possum. Am besten hat mir das Possum gefallen. Es war so niedlich.Einen riesigen Schrecken habe ich bekommen, als ich den Akku meiner Kamera aufladen wollte. Er wollte einfach nicht laden. Ich habe mir aber glücklicherweise einen Staubsauger ausleihen können und das Ladegerät ausgesaugt. Dann ging es wieder- vermutlich war einfach ein Körnchen Sand oder Staub dazwischen.Am Abend haben wir den Nachtzug nach airlie beach genommen. Ich bin begeistert von den Zügen hier. Man musste das Gepäck am Bahnhof abgeben zum Check-in und es wurde dann automatisch am Zialbahnhof ausgeladen. Der Abstand zwischen den sitzen ist größer als bei uns im ICE in der ersten Klasse. Außerdem hat jeder Sitz einen kleinen Fernseher, wie im Flugzeug. Und Decken gab es auch.Jetzt bin ich in Airlie Beach. Leider regnet es immer noch. Morgen breche ich zu einem Zwei-Tage-Segeltrip auf.
9.3.17 08:13
 
Letzte Einträge: Magnetic Island or just Maggie, Finding Nemo or: my reef trip, Atherton's Tableland, Kuranda , Cape Tribulation, Time to say goodbye


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung